• en
  • de

Finanzierung der Homöopathieforschung und -behandlung

Vereinigtes Königreich

Vereinigtes Königreich werden 0,0085 % des gesamten Budgets für medizinische Forschung im Bereich Komplementär- und Alternativmedizin (CAM) ausgegeben.1

Vom gesamten Arzneimittelbudget des National Health Service (NHS) in Höhe von £ 100 Milliarden pro Jahr gibt dieser £ 4 Millionen (0,004 %) für Homöopathie aus.2 Diese decken sämtliche anfallenden Kosten ab, angefangen vom Unterhalt der entsprechenden Krankenhausabteilungen bis zu den Arztgehältern.

2016 wurden in Großbritannien 9,2 Mrd € für Medikamente auf Rezept ausgegeben, wovon nur ein verschwindend geringer Anteil (92.412 GBP) auf die 40,000 homöopathische Verschreibungen entfiel.3 Dennoch haben viele gefordert, dass die Ausgaben für homöopathische Arzneimittel gestoppt werden sollten mit der Begründung, dies würde dem NHS Geld sparen.

Inzwischen finanziert der NHS homöopathische Arzneimittel nicht mehr.

ReferenzenWeniger

  1. Lewith GT. Funding for CAM. BMJ, 2007; 335 (7627): 951 | PubMed
  2. Freedom of Information Act request to the Department of Health by the Faculty of Homeopathy. Cost was £11.89 million between 2005 and 2008.
  3. NHS Digital, March 2017. Prescription cost analysis England 2016 | Link
Share via
Copy link
Powered by Social Snap