• en
  • de

CORE-Hom – Eine neue Online-Datenbank von Weltrang

Worum geht es bei diesem Projekt?

Die wissenschaftliche Forschung kann der medizinischen Praxis und Entscheidungsfindung nur dann dienen, wenn die gewonnenen Informationen leicht zugänglich sind. Die einzigen Datenbanken zur klinischen Forschung in der Homöopathie, die vor der Implementierung der CORE-Hom-Datenbank zur Verfügung standen, waren jedoch alles andere als ausreichend und enthielten oft nur einen Bruchteil der relevanten Studien und keine oder nur wenige Hinweise auf die Qualität der eingeschlossenen Studien.

CORE-Hom wurde unter Berücksichtigung der größtmöglichen wissenschaftlichen Strenge konzipiert, um sowohl Forschern als auch der Allgemeinheit eine solide Grundlage für die Beurteilung der Menge an und Qualität von Nachweisen zu bieten, die rund um den Einsatz der Homöopathie zur Behandlung unterschiedlicher Erkrankungen vorliegen. Die Datenbank Clinical Outcome Research in Homeopathy (kurz CORE-Hom)) deckt eine große Bandbreite an Forschungsarbeiten ab – von randomisierten kontrollierten Studien bis hin zu Beobachtungsstudien.

Diese erstklassige Ressource, die über mehrere Jahre hinweg entwickelt wurde, ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen dem HRI und der renommierten Karl und Veronica Carstens-Stiftung. Die Datenbank umfasst derzeit mehr als 1.200 klinische Studien zur Homöopathie; da es sich jedoch um ein fortlaufendes Projekt handelt, wird sich diese Zahl mit der Pflege und Ausweitung der Datenbank kontinuierlich verändern.

Die Registrierung bei und Nutzung von CORE-Hom sind kostenlos.

Aktueller status

Da es sich um ein fortlaufendes Projekt handelt, wird diese Datenbank mit der Veröffentlichung neuer Studien kontinuierlich aktualisiert.

Leitende Forscher
Sian Moss – Homeopathy Research Institute, London, Großbritannien
Dr. Jürgen Clausen – Karl und Veronika Carstens-Stiftung, Essen, Deutschland
Dr. Alexander Tournier – Homeopathy Research Institute, London, Großbritannien

Forschungsteam
Rainer Lüdtke – Karl und Veronika Carstens-Stiftung, Essen, Deutschland
Daniela Hacke – Karl und Veronika Carstens-Stiftung, Essen, Deutschland
Robert Mathie – British Homeopathic Association, Luton, Großbritannien

Sian Moss
Warum ist dieses Projekt wichtig?

Im Zeitalter evidenzbasierter Medizin ist es unerlässlich, mit nur einem Mausklick relevante klinische Studien zum Thema Homöopathie ausfindig machen zu können. In diesem Bereich bietet CORE-Hom weltweit die zuverlässigste und umfassendste Ressource.“  Sian Moss, Forscherin

 


Publikationen im Rahmen dieses Projekts

CORE-Hom: A powerful and exhaustive database of clinical trials in homeopathy
Clausen J, Moss S, Tournier A, Ludtke K, Albrecht H.
Homeopathy 2014; 103: 219-223

Share via
Copy link
Powered by Social Snap